el Paniko - Das Double
Gesang


Als mich mit neun Jahren das Interesse zur Musik überrollte, versuchte ich mich an so manchen Instrumenten und erkannte, dass Schlagzeug spielen mit dem geringsten Aufwand wohl das Lauteste und Geilste ist. So machte ich mich auf den Weg zum im Ort befindlichen Blasorchester und erlernte sehr schnell das wohl für mich geilste Instrument der Welt. Etwa mit Zwölf bohrte sich der Rock'n'Roll in mein Ohr und ein Jahr später klimperte ich mit zwei Mädels, denen es wohl ähnlich ging, nach der Schule im Musikzimmer Lieder von den Stones und Neil Young. Mit ungefähr Fünfzehn stieg ich im Nachbarort bei der Band "Naturtrieb" ein und wir coverten Songs von Rio Reiser, Bap, Bel Amie, Rory Galagher u.s.w.. Das ging so zwei, drei Jahre, glaube ich, und dann kehrte ich nach ein wenig Rumgetingel bei dem einen oder anderen Projekt zur Blasmusik zurück, um nicht ganz einzurosten. Kurze Zeit später ergab es sich wieder, bei einer Band einzusteigen und es wurde gerockt, was das Zeug hielt. Wir nannten uns "Damnation" und zelibrierten "harmlosen Goldmetal". Als uns unser Sänger verließ, wurde aus "Damnation"
die Coverband "Twister" und wegen Mangel an begnadeten Sängern stellten wir einen neuen Schlagzeuger ein, unseren Wolle. Ich ging an die Front und sang mir selbst die Seele aus dem Leib.

Ungefähr im Januar 2004 ging ein langersehnter Wunsch in Erfüllung:
wir gründeten das Projekt "el Paniko".
zurück zur Band Heiko Imre Christian Winni Finn Wolle